Agi­les Arbei­ten hilft Orga­ni­sa­ti­on dabei, Situa­ti­ons­ver­än­de­run­gen und deren Kom­ple­xi­tät adäquat zu begegnen.
Agen­tur für Freundlichkeit

Agi­le Teams

Die neue Arbeits­welt ist hoch­kom­plex. Vie­le Teams füh­len sich den schnel­len Abläu­fen der Arbeits­welt aus­ge­lie­fert und wol­len „end­lich wie­der Klar­heit“. Die­se Unsi­cher­heit und feh­len­de Trans­pa­renz hat nicht sel­ten Unzu­frie­den­heit und Team­kon­flik­te zur Fol­ge. Durch agi­les Arbei­ten kön­nen Teams sich anders orga­ni­sie­ren, ver­netz­ter den­ken und so resis­ten­ter gegen die Aus­wir­kun­gen unüber­sicht­li­cher Rah­men­be­din­gun­gen wer­den. Agi­le Arbeits­me­tho­den kön­nen hel­fen, effi­zi­ent auf Ver­än­de­run­gen in einem sich schnell ver­än­dern­den Umfeld zu reagie­ren. Damit in ein bestehen­des Team Agi­li­tät Ein­zug erhält, braucht es dabei vor allem eines: Einen neu­en Blick auf die Zusammenarbeit.

Agi­le Arbeits­me­tho­den struk­tu­rie­ren und fle­xi­bi­li­sie­ren gemein­sa­me Arbeits­pro­zes­se und Auf­ga­ben. Sie ver­ein­fa­chen und stüt­zen selbst­or­ga­ni­sier­tes und agi­les Arbei­ten im Team. Durch das gemein­sa­me Aus­wäh­len und Erar­bei­ten wer­den agi­le Arbeits­me­tho­den bes­ser ver­in­ner­licht und ange­wen­det. Ihnen steht ein sehr kom­ple­xes, schier undurch­schau­ba­res Pro­jekt bevor? Trau­en Sie sich, ein Stück Agi­li­tät in Ihre Pro­jekt­pla­nung aufzunehmen!

Pro­bie­ren Sie zum Bei­spiel ein­mal Kan­ban aus. Die­se belieb­te agi­le Metho­de stammt ursprüng­lich aus der Soft­ware­ent­wick­lung. Kan­ban hat aber in jedem Pro­jekt das Poten­zi­al, ein agi­les Team voll­stän­dig, aber effi­zi­ent aus­zu­las­ten und mög­li­che Hin­der­nis­se schnel­ler sicht­bar zu machen. Ein agi­les Team nutzt dazu ein Task-Board, um jedem Mit­glied einen Über­blick über alle gelös­ten und unge­lös­ten Auf­ga­ben zu garan­tie­ren. Auch den Kun­den und Vor­ge­setz­ten kann so jeder­zeit ein aktu­el­ler Stand prä­sen­tiert wer­den. Ger­ne zei­gen wir Ihnen, wie Sie Kan­ban und wei­te­re agi­le Arbeits­me­tho­den ganz ein­fach für Ihr indi­vi­du­el­les Pro­jekt nut­zen kön­nen und einen pass­ge­nau­en Ein­stieg in agi­les Arbei­ten erhalten.

Zwar sind agi­le Metho­den ein wich­ti­ges Instru­ment, Agi­li­tät steht jedoch vor­ran­gig für ein Mind­set, also eine inne­re Hal­tung, die fle­xi­bel und mit Lern­be­reit­schaft auf Ver­än­de­run­gen reagiert. Agi­le Teams sind sich ihrer gemein­sa­men Wer­te und Zie­le bewusst. Die Team­mit­glie­der gehen in ihrem All­tag sehr trans­pa­rent und wert­schät­zend mit­ein­an­der um, tei­len ihr Wis­sen, hel­fen sich gegen­sei­tig und ergän­zen ein­an­der. Die­se tief ver­an­ker­te Agi­li­tät und ihre Selbst­ver­ständ­lich­keit befä­higt agi­le Teams dazu, selbst­be­wuss­te und eigen­stän­di­ge Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, ihren eige­nen Work­flow zu hin­ter­fra­gen und sinn­vol­le Ver­än­de­run­gen fle­xi­bel umzu­set­zen. Mög­li­cher­wei­se leben Sie in einem Teil Ihres Unter­neh­mens bereits Agi­li­tät, ohne es zu wissen.

Ger­ne ana­ly­sie­ren wir den Ist-Zustand und zei­gen Ihnen, wo Sie an bereits bestehen­den Wer­ten und Abläu­fen anset­zen kön­nen, um agi­les Arbei­ten in Ihren All­tag zu integrieren.

Unse­re Agi­le Coa­ches und Trai­ner unter­stüt­zen Sie bedarfs- und lösungs­ori­en­tiert auf Ihrem Weg zu einer agi­len Arbeits­wei­se. Dabei wer­den die kon­kre­ten Inhal­te der Semi­na­re und Work­shops nach einem ers­ten Ken­nen­lern­ge­spräch auf Ihre Anfor­de­run­gen abge­stimmt, sodass ein Trans­fer in die Pra­xis gewähr­leis­tet ist. Unter ande­rem beglei­ten wir Sie ger­ne bei fol­gen­den agi­len Themen:

  • Ana­ly­se: Wel­che agi­len Ansatz­punk­te sind bereits vorhanden?
  • Agi­le Arbeits­me­tho­den: Aus­wahl und Einführung
  • Tea­ment­wick­lung: Ver­netz­tes Arbei­ten, Fle­xi­bi­li­tät und Selbstorganisation
  • Ein­füh­rung neu­er For­men der Zusammenarbeit
  • Umgang mit Kom­ple­xi­tät und einer sich schnell wan­deln­den Arbeitsumgebung

Frau Meß­ler freut sich über Ihre Nachricht


    Erfor­der­li­che Angaben *