Fusio­nen erfolg­reich gestalten

Um Fusio­nen erfolg­reich zu gestal­ten, soll­ten sowohl har­te wie auch wei­che Fak­to­ren im Ver­lauf des kom­ple­xen Ver­än­de­rungs­pro­zes­ses berück­sich­tigt wer­den. Stu­di­en zei­gen, dass ein Schei­tern von Unter­neh­mens­zu­sam­men­schlüs­sen häu­fig mit einer zu gerin­gen Beach­tung der unter­schied­li­chen Unter­neh­mens­kul­tu­ren ein­her­geht. Damit mit­ein­an­der statt gegen­ein­an­der gear­bei­tet und das Fusi­ons­pro­jekt bei den Mit­ar­bei­ten­den auf Akzep­tanz trifft, gilt es, Klar­heit und Trans­pa­renz über gemein­sa­me Wer­te und Visio­nen zu schaf­fen, Ver­bin­den­des zu fin­den, Unter­schied­li­ches kraft­voll zu kom­bi­nie­ren sowie Skep­sis, Ängs­ten und Wider­stän­den posi­tiv zu begegnen.

Als Bera­ter, Coa­ches und Trai­ner mobi­li­sie­ren wir für den Auf­bruch in ein neu­es „Wir“. Gemein­sam neh­men wir Ihre Beschäf­tig­ten mit auf den Weg und in den Aus­tausch, stär­ken Ver­trau­en und die Bereit­schaft, sich auf Ver­än­de­run­gen ein­zu­las­sen und aktiv mit­zu­ge­hen. Dar­über hin­aus struk­tu­rie­ren und klä­ren wir, was Sie für die wei­te­ren Schrit­te der Fusi­on benö­ti­gen und wie ent­spre­chen­de Maß­nah­men hier­zu aus­se­hen können.

Schlie­ßen sich zwei Unter­neh­men zusam­men, tref­fen auch immer zwei unter­schied­li­che Kul­tu­ren, d.h. im Unter­neh­men ver­an­ker­te Wer­te, Spiel­re­geln und Hal­tun­gen auf­ein­an­der, die das Ver­hal­ten der Mit­ar­bei­ten­den im All­tag wesent­lich mit­be­stim­men. Die Fra­ge „Was ist nun die rich­ti­ge Kul­tur und wie kann eine Kul­tur­in­te­gra­ti­on aus­se­hen?“ steht unwei­ger­lich im Raum und ist maß­geb­lich dafür, inwie­fern Mit­ar­bei­ten­de in ihrem Han­deln Ori­en­tie­rung fin­den und sich dem neu­en Unter­neh­men zuge­hö­rig füh­len. Um Fusio­nen erfolg­reich zu gestal­ten, kon­zep­tio­nie­ren wir einen Maß­nah­men­plan, inner­halb des­sen Sie gemein­sam eine Ant­wort dar­auf finden,

  • ob kul­tu­rel­le Unter­schie­de bestehen blei­ben oder Stär­ken bei­der Kul­tu­ren eine gemein­sa­me neue Kul­tur bil­den sollen.
  • wel­che Merk­ma­le und His­to­rie die jewei­li­gen Unter­neh­mens­kul­tu­ren der Fusi­ons­part­ner auf­wei­sen, wo Gemein­sam­kei­ten und Dif­fe­ren­zen liegen.
  • wel­che Wer­te, Nor­men, Ein­stel­lun­gen die Unter­neh­mens­kul­tur in Hin­blick auf die Unter­neh­mens­stra­te­gie in Zukunft auf­wei­sen soll.
  • wie die Leit­li­ni­en und Leit­sät­ze pas­send zur gewünsch­ten Kul­tur defi­niert und for­mu­liert wer­den können.
  • wie Ver­hal­tens­wei­sen nach­hal­tig geför­dert wer­den kön­nen, die die neue, gemein­sa­me Unter­neh­mens­kul­tur stützen.
Vertrauen Balance Trainer

Mehr noch als bei ande­ren Orga­ni­sa­ti­ons­ver­än­de­run­gen brin­gen Fusio­nen unsi­che­re Antei­le für Mit­ar­bei­ten­de mit. Sowohl auf stra­te­gi­scher, struk­tu­rel­ler, per­so­nel­ler und kul­tu­rel­ler Ebe­ne fin­den Umbrü­che statt. Meist sind die Wis­sens­stän­de sehr unter­schied­li­che, die Zukunft fühlt sich unge­wiss an, Ängs­te, Miss­trau­en, Wut und Resi­gna­ti­on grei­fen um sich. Ger­ne unter­stüt­zen wir Ihre Mit­ar­bei­ten­den dabei, sich und ande­re auf das Neue und Unbe­kann­te ein­zu­stel­len und eine Ver­än­de­rungs­be­reit­schaft zu entwickeln

Was ist mei­ne Rol­le im Ver­lauf der Fusi­on und im neu gegrün­de­ten Unter­neh­men? Wie schaf­fe ich es, die dar­in fest­ge­leg­ten Auf­ga­ben zufrie­den­stel­lend zu erfül­len? Wie kann ich z. B. mit her­aus­for­dern­den Mit­ar­bei­ter­re­ak­tio­nen posi­tiv umge­hen? Wie kön­nen vor­han­de­nes Wis­sen und Fähig­kei­ten in den Unter­neh­men opti­mal wei­ter­ge­ge­ben werden?

Im Rah­men von Trai­nings und Coa­chings haben Füh­rungs­kräf­te und Mit­ar­bei­ten­de die Mög­lich­keit, not­wen­di­ge kom­mu­ni­ka­ti­ve und sozia­le Fähig­kei­ten zu ent­wi­ckeln sowie ein Bewusst­sein über die eige­ne Hal­tung und eige­nen Ambi­va­len­zen zu gewinnen.

Eine trans­pa­ren­te und offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on über Zie­le, Vor­ge­hens­wei­sen und anste­hen­de Ände­run­gen sind ein wesent­li­cher Bau­stein, um eine Brü­cke vom Schock zur Akzep­tanz zu schla­gen. Ger­ne kon­zep­tio­nie­ren und schär­fen wir Ihr Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept, sodass Sie in einer Stim­me zu den Mit­ar­bei­ten­den spre­chen, auf sen­si­ble Fra­gen und The­men posi­tiv ein­ge­hen und Klar­heit dar­über gewin­nen, wor­über Sie wie zu wel­chem Zeit­punkt intern oder extern informieren.

Team Agentur für Freundlichkeit Zusammenarbeit

Eine trans­pa­ren­te und offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on über Zie­le, Vor­ge­hens­wei­sen und anste­hen­de Ände­run­gen sind ein wesent­li­cher Bau­stein, um eine Brü­cke vom Schock zur Akzep­tanz zu schla­gen. Ger­ne kon­zep­tio­nie­ren und schär­fen wir Ihr Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept, sodass Sie in einer Stim­me zu den Mit­ar­bei­ten­den spre­chen, auf sen­si­ble Fra­gen und The­men posi­tiv ein­ge­hen und Klar­heit dar­über gewin­nen, wor­über Sie wie zu wel­chem Zeit­punkt intern oder extern informieren.

Frau Meß­ler freut sich über Ihre Nachricht


    Erfor­der­li­che Angaben *