Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen durchführen

Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen sind mehr als die Erfas­sung von Mei­nun­gen in Kenn­zah­len, sie ermög­li­chen es, im Unter­neh­men neue Per­spek­ti­ven, Ideen, Ent­wick­lungs­po­ten­tia­le und Stim­mungs­bil­der frei­zu­le­gen. Somit kön­nen Umfra­gen Ver­än­de­run­gen sinn­voll beglei­ten, sowohl im Vor­feld zur Erhe­bung von Bedar­fen und Wün­schen als auch zur Über­prü­fung einer erfolg­rei­chen Umset­zung von Maß­nah­men. Fra­gen Sie Beschäf­tig­te nach Ihren Sicht­wei­sen, haben Sie die Chan­ce, The­men­fel­der zu öff­nen, an denen zukünf­tig mit Blick auf eine posi­ti­ve Unter­neh­mens­kul­tur Ent­wick­lung statt­fin­den kann.

Als Agen­tur für Freund­lich­keit bie­ten wir Nach­hal­tig­keit und Indi­vi­dua­li­tät. Mit uns erhal­ten Sie z. B. eine Ist-Auf­nah­me der im Unter­neh­men geleb­ten Freund­lich­keit und Ser­vice­ori­en­tie­rung. Als Coa­ches unter­stüt­zen wir Sie in der Klä­rung Ihrer Befra­gungs­zie­le und ‑dimen­sio­nen. Als stra­te­gi­sche Bera­ter und Mode­ra­to­ren über­le­gen wir gemein­sam, wie der Befra­gungs­pro­zess so gestal­tet wer­den kann, dass eine akti­ve Mit­ge­stal­tung und posi­ti­ve Hal­tung eta­bliert wird. Als Trai­ner set­zen wir wei­ter­füh­ren­de Maß­nah­men in die Tat um. So erhal­ten Sie ein Gesamt­pa­ket: Von der Rah­mung der Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung, über Ihre kon­kre­te Umset­zung bis hin zur Nach­ver­fol­gung hier­aus resul­tie­ren­der Handlungsoptionen.

  • Gestei­ger­te Mitarbeiterzufriedenheit
  • Weni­ger Fluk­tua­ti­on, Mitarbeiterbindung
  • Iden­ti­fi­zie­rung mit Unternehmenswerten
  • Mehr Enga­ge­ment und Motivation
  • Zufrie­de­ne­re Kunden
  • Ver­bes­ser­te Arbeitsabläufe
  • Leis­tungs­stei­ge­rung und Produktivität
  • Emo­tio­na­le Bin­dung ans Unternehmen
  • Bes­se­re Teamzusammenarbeit
  • Inno­va­ti­on und Zukunftsfähigkeit
  • Erfolg auf allen Unternehmensebenen
Zyklus Mitarbeiterbefragung

Das metho­di­sche Design und die Prin­zi­pi­en unse­rer Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen haben sich in der Ver­gan­gen­heit bewährt. Uns ist es wich­tig, dass Sie durch eine Mischung aus qua­li­ta­ti­ven und quan­ti­ta­ti­ven Kri­te­ri­en dich­te und vali­de Ergeb­nis­se errei­chen. Unse­re Maß­nah­men schaf­fen Ver­gleich­bar­keit und Aus­sa­ge­kraft, aber auch eine zusätz­li­che Per­spek­ti­ve von unse­rer Sei­te als Coa­ches und Bera­ter. Sie erhal­ten von Beginn an ein trans­pa­ren­tes Vor­ge­hen und die Ein­bin­dung von Füh­rungs­kräf­ten und Mitarbeitenden.

Möch­ten Sie eine Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung durch­füh­ren, neh­men Sie ger­ne Kon­takt zu uns auf, sei es per E‑Mail oder Tele­fon. In einem ers­ten Gespräch ler­nen Sie Ihre Bera­ter und Ansprech­part­ner ken­nen und kön­nen wich­ti­ge Impul­se, bei­spiels­wei­se zur Ziel­grup­pe der Befra­gung und Befra­gungs­dau­er, set­zen. Ziel­grup­pe kön­nen Mit­ar­bei­ten­de in aus­ge­wähl­ten Abtei­lun­gen, Berei­chen oder Funk­tio­nen sein.

Um die Situa­ti­on der Orga­ni­sa­ti­ons­ein­hei­ten und zum Bei­spiel hem­men­de Ein­fluss­fak­to­ren für eine erfolg­rei­che und zukunfts­ori­en­tier­te Arbeit zu erfas­sen, bie­ten wir struk­tu­rier­te Ana­ly­sen vor Ort an. Unse­re Ein­drü­cke zum Stim­mungs­bild im Unter­neh­men und zu Her­aus­for­de­run­gen im Berufs­all­tag bie­ten wich­ti­ge Ansatz­punk­te für die Fest­le­gung der Unter­su­chungs­zie­le und spä­te­re Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge zur Befra­gung. Ergeb­nis­se wer­den in einem anschlie­ßen­den Gespräch offengelegt.

Aus den vor­her­ge­gan­ge­nen Ana­ly­sen und Gesprä­chen lei­ten wir ein bedarfs­ge­rech­tes und ziel­ori­en­tier­tes metho­di­sches Design ab. Hier­bei kön­nen anony­mi­sier­te und struk­tu­rier­te Tele­fon­in­ter­views oder Online-Fra­ge­bö­gen mit Ska­len die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung abbil­den. Die Inhal­te der Umfra­ge kön­nen je nach fest­ge­leg­ter Ziel­set­zung the­men- oder unter­neh­mens­be­zo­gen sein. Unser Maß­stab ist: So indi­vi­du­ell wie mög­lich, so stan­dar­di­siert wie nötig. Ger­ne arbei­ten wir beim Ent­wi­ckeln des Fra­ge­bo­gens mit Ihrem Pro­jekt­team zusammen.

  • Freund­lich­keit
  • Ser­vice­ori­en­tie­rung
  • Gesund­heits­för­de­rung
  • Psy­chi­sche Belastungen
  • Unter­neh­mens­kul­tur
  • Füh­rungs­kul­tur
  • Zusam­men­ar­beit
  • Wei­ter­bil­dung
  • Ver­ein­bar­keit Beruf & Familie
  • Interne/externe Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Arbeits­auf­ga­ben & ‑bedin­gun­gen
  • Arbeits­an­for­de­run­gen
  • Unter­neh­mens­or­ga­ni­sa­ti­on
  • Ent­loh­nung

Für gute Rück­lauf­quo­ten und eine hohe Betei­li­gung ist es wich­tig, die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung im Unter­neh­men trans­pa­rent zu gestal­ten. Ziel ist es, Mit­ar­bei­ten­de und Füh­rungs­kräf­te jeder­zeit gut zu infor­mie­ren, unter­schied­li­chen Sor­gen und Erwar­tun­gen posi­tiv zu begeg­nen und Ver­trau­en zur Befra­gung auf­zu­bau­en. Schließ­lich tra­gen alle zum Erfolg der Befra­gung und der dar­auf auf­bau­en­den Maß­nah­men bei. Wir machen Nut­zen und Sinn­haf­tig­keit ver­ständ­lich und tref­fen mit Ihnen Ver­ein­ba­run­gen zu Fra­gen wie: Wel­che Struk­tu­ren im Unter­neh­men stüt­zen die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung und tra­gen zu ihrer Trans­pa­renz bei? Auf wel­chem Wege erreicht die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung die Ange­stell­ten? Wel­che Rol­le und Auf­ga­ben haben die Füh­rungs­kräf­te darin?

Anhand des abge­stimm­ten Kon­zep­tes wer­den die Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen von uns durch­ge­führt. Wird z.B. ein struk­tu­rier­ter Fra­ge­bo­gen gewählt, wird die­ser online an die Mit­ar­bei­ten­den ver­schickt, es wer­den Tele­fon­in­ter­views ver­ein­bart und rufen wir zu den fest­ge­leg­ten Zei­ten an. Hier emp­feh­len wir eine Gesprächs­dau­er von ca. 15 Minu­ten. Der Erhe­bungs­zeit­raum kann, je nach Grö­ße der Ziel­grup­pe, vari­ie­ren. Die Roh­da­ten wer­den erfasst, doku­men­tiert und auf­be­rei­tet. Es ent­steht ein kom­men­tier­ter Bericht, in dem die Ergeb­nis­se auf­ge­grif­fen und bewer­tet werden.

Ob vor Ort bei Ihnen oder online: Nach der Aus­wer­tung und Auf­be­rei­tung der Daten stel­len wir Ihnen die Ergeb­nis­se im Rah­men einer Prä­sen­ta­ti­on vor, poin­tie­ren Wesent­li­ches und geben unse­re pro­fes­sio­nel­le Ein­schät­zung über sinn­vol­le, wei­ter­füh­ren­de Maß­nah­men. Sie erhal­ten eine Vor­stel­lung über Stell­schrau­ben und Opti­mie­rungs­po­ten­tia­le und die Gele­gen­heit, Rück­fra­gen zu stel­len, z. B. dazu, wie die Ergeb­nis­se auch im Unter­neh­men wei­ter­kom­mu­ni­ziert wer­den können.

In Work­shop, Semi­na­ren und Coa­chings kön­nen die iden­ti­fi­zier­ten Ent­wick­lungs­po­ten­zia­le wei­ter for­ciert wer­den. Sehr häu­fig stellt sich in Mit­ar­bei­ter­be­fra­gun­gen her­aus, dass Mit­ar­bei­ten­de den Bezug zu Visi­on und Wer­ten des Unter­neh­mens ver­mis­sen, Füh­rungs­kom­pe­ten­zen und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­struk­tu­ren aus­ge­baut oder das Ver­ständ­nis von Ser­vice­qua­li­tät ver­tieft wer­den kön­nen. Mit Blick auf die Ergeb­nis­se der Aus­wer­tung fin­den wir gemein­sam eine Lösung, Opti­mie­rungs­mög­lich­kei­ten bewusst wahrzunehmen.

Frau Meß­ler freut sich über Ihre Nachricht


    Erfor­der­li­che Angaben *